Gelassen wie Buddha: Mit diesen 10 Strategien hat Stress keine Chance
Die Balance ist auch bei Stress und Hektik wichtig. Denn „Spannst Du eine Seite zu stark, wird sie reißen – spannst du sie zu schwach, kannst du nicht auf ihr spielen. (© shutterstock)

Raus aus dem Stress

Innere Ruhe finden in den kleinen und großen Stürmen des Alltags? In jeder Situation gelassen wie Buddha sein – und bleiben? Mit diesen 10 Strategien gelingt es (fast) ganz einfach! MySOULUTION verrät die besten Tipps um Druck abzubauen und innere Ruhe zu finden.


Tipp 1: Mit gezielter Entspannung sein Gleichgewicht wiederfinden

Auch Entspannung ist erlernbar, doch wie bei jedem Training ist das A und O die Konsequenz. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Achtsamkeit sind Techniken, die man sich in Kursen, aber auch mittels Online-Programmen oder App leicht aneignen kann.

Tipp 2: Bewegung, Bewegung: Dem Stress einfach davon laufen

Wissenschaftlich erwiesen: Bewegung baut Stresshormone ab. Mit einem 30- bis 60-minütigen Ausdauertraining, drei- bis viermal pro Woche kann man sogar Burn-out nachweislich vorbeugen. Aber auch Muskel-Work-out ist laut Studien effektiv in der Stressbekämpfung.

Tipp 3: Die eigene Fantasie für den Abbau der Anspannung einsetzen

Bei großem Stress hilft diese Übung der Visualisierung: Stellen Sie sich bildhaft vor, dass von Ihren Fußsohlen Wurzeln in die Erde reichen und die Sonne in Ihren Solarplexus scheint. Konzentrieren Sie sich drei Minuten nur auf die Wärme im Bauch und die Wurzeln in der Erde.

Tipp 4: In nur fünf Minuten Stress und Druck bewusst wegatmen

In Stresssituationen atmen wir schneller als notwendig. Dieser Trick hilft: Atmen Sie fünf Minuten lang ganz langsam ein und aus. Pro Minute sollten Sie nur vier langsame Atemzüge machen. Dadurch sinkt im Blut der Kalziumspiegel und Sie werden entspannter.

Tipp 5: Mit Akupressur des Dritten Auges die Stressbremse ziehen

Massieren Sie zehn Sekunden lang sanft mit dem Mittelfinger und in kreisenden Bewegungen die Stelle zwischen Ihren Augenbrauen. Wiederholen Sie diese Akupressur fünf Mal in fünf Minuten.

Tipp 6: Entspannt wie die Yogis: Zur inneren Mitte mit dem „Baum”

Diese Yoga-Übung reduziert Stress: Aufrecht hinstellen, Gewicht auf das rechte Bein legen, den linken Fuß anheben und die Sohle an die Innenseite des rechten Oberschenkels legen. Arme mit geschlossenen Handflächen über dem Kopf anwinkeln. 15 Sekunden halten.

Tipp 7: Altbewährt: Meditation bringt Ruhe in turbulenten Zeiten

Laut „The Times“ braucht es nur zehn Minuten pro Tag, um zur inneren Ruhe zu kommen. Schließen Sie die Augen, atmen Sie ruhig ein und aus und spüren Sie Ihren Körper. Konzentrieren Sie sich nun auf Ihre Atemzüge und spüren Sie, wie sich der Brustkorb hebt und senkt. Lassen Sie alle Gedanken los.

Tipp 8: Anders denken und sprechen, um das Stresskarussell zu stoppen

Sagen Sie nie „Ich bin im Stress”, denn dadurch programmieren Sie das Gehirn erst recht, Stresshormone zu produzieren.

Tipp 9: Mit Mozart und Beethoven den Stress weghören

Wie Studien belegen, hilft Musik gegen Stress. Besonders Klassik lässt die Anspannung sinken. Es funktioniert aber auch mit dem Lieblingssong – einfach ein paar Minuten hinein hören.

Tipp 10: Kraftstoff für Nerven und Psyche auftanken

Bei Stress ist der Bedarf an Magnesium, Vitamin C und B stark erhöht. Sorgen Sie für Nachschub in Form von Nahrungsergänzung, den mit dem Essen allein lässt sich unter großer Belastung der Bedarf an Vitalstoffen meist nicht decken.