Kurpark Bad Hofgastein im Herbst
Kurpark Bad Hofgastein im Herbst (© Gasteinertal Tourismus GmbH)

Meditieren, entspannen und abschalten im Thermen-Herbst in Gastein

Der Herbst im Gasteinertal: Neben dem jährlich stattfindenden Yogaherbst, ist auch ein Thermenurlaub eine gute Option, noch einmal die Akkus vor dem Winter aufzuladen und einfach zu genießen. Die aktuellen Angebote klingen hervorragend …


Die goldene Jahreszeit ist für einen Thermenbesuch bestens geeignet. Denn nach einer Wanderung in der klaren Herbstluft sucht man Entspannung und innere Wärme. Sprudelnde Massage-Becken, warmes Thermalwasser und ein Besuch in der Sauna mit hochwertigen Ölen sind geradezu Energiequellen für Körper, Geist und Seele. Auf 1.100 Metern Seehöhe ist die Felsentherme in Bad Gastein der ideale Zufluchtsort für Ruhesuchende.

„Die Mutter aller Thermen“ wurde 1968 als erste öffentliche Therme Österreichs erbaut. Ihr architektonisches Erscheinungsbild ist einzigartig: Umgeben von Felswänden beeindruckt vor allem die Ruhetherme – mit einer Länge von 22 Metern und einer Wassertiefe von 1,70 Metern. Hier findet man ausreichend Zeit für Regeneration und entflieht dem Stress des Alltags. Gleichzeitig genießt man durch große Panoramafenster einen imposanten Ausblick in die herbstliche Bergwelt der Hohen Tauern. Die Felsentherme lohnt sich auch für Yoga-Begeisterte.

Vom 21. Oktober bis 25. November 2020 finden immer mittwochs Aqua Yoga Einheiten statt. Um Kreativität und Motivation des Geistes zu stärken, können Thermenbesucher immer donnerstags, zwischen 22. Oktober und 26. November 2020, auch an Thermalwasser-Meditation teilnehmen. Die Kurse sind im Thermeneintritt eingeschlossen, externe Teilnehmer zahlen 15 Euro pro Einheit. 

Wasserspaß und Relaxen in der Alpen-Therme: die Herbstaktionen für kühle Abende

Sowohl erlebnishungrige als auch ruhesuchende Thermengäste kommen in der modernen Alpentherme in Bad Hofgastein auf ihre Kosten. Die alpinen Wasserwelten bieten vor allem Familien eine gute Gelegenheit, Spaß, Sport und Erholung miteinander zu kombinieren. An vielleicht verregneten Herbsttagen sorgt dann die Familyworld mit drei abwechslungsreichen Abenteuerrutschen für jede Menge Wasservergnügen.

Vom 16. bis 31. Oktober 2020 besuchen Kinder von sechs bis fünfzehn Jahren für eine Dauer von vier Stunden für 6,50 Euro die Alpentherme. Wenn es draußen dunkel und kalt ist, lohnt sich ein abendlicher Thermenbesuch nach einem anstrengenden ereignisreichen Tag allemal.

Noch bis 30. November 2020 gibt es die Aktion „Herbstabend Trio“: Für 47 Euro bekommt man drei Abendeintritte – ab 18:00 Uhr bis Badeschluss – in den Thermen- und Saunabereich. Die Abendkarten sind bis 23. Dezember 2020 einlösbar.

Die Berge- und Thermencard: vielfältige Angebote für Sportler, Genießer und Familien

Neben einem Thermenbesuch ist der Herbst wohl auch die schönste Zeit, um Gipfel zu erklimmen: glasklare Bergseen, leuchtende Laubwälder und fabelhafte Ausblicke auf die umliegenden Berge entdeckt man bei einer Tagestour. Um wesentlich schneller bergauf und bergab zu kommen, bieten die Gasteiner Seilbahnen bis Anfang November die Möglichkeit, bequem mit den Bergbahnen auf die Erlebnisberge zu fahren. Die Gipfelbahn Fulseck und die Schlossalmbahn sind noch bis 2.November 2020 geöffnet. Oben angekommen erwartet den Wanderer eine Welt voller Naturerlebnisse: atemberaubende Bergpanoramen, abwechslungsreiche Wanderwege für Sportler und Genießer und zahlreiche Attraktionen für Familien. 

Wer überdies Wandern mit Wellness verbinden möchte, der nutzt die Angebote der Berge- und Thermencard – sieben Attraktionen pro Tag stehen hier zur Auswahl. Vier unterschiedliche Bergbahnen und drei Bäder sind inkludiert. Die Berge & Thermencard ist für 4, 5, 6 und 21 Tage erhältlich.