Australien: Größte Aborigine-Kunstmesse geht online. Vom 6.-14. August 2020 gibt es einzigartige Kunst vom Wohnzimmer aus bewundert werden.
Hauptattraktion ist die 14. Darwin Aboriginal Art Fair, die Kunstzentren mit Käufern verbindet und gleichzeitig auf innovative Weise über die Kultur und Kunst der Aborigines und der Torres-Strait-Insulaner informiert (©Tourism NT)

Australien: Die größte Aborigine-Kunstmesse geht online

Zum ersten Mal findet die größte Messe für Aborigine-Kunst in Australien in diesem Jahr digital statt: Vom 6. bis zum 14. August 2020 können Kunstliebhaber bei der Darwin Aboriginal Art Fair (DAAF) Werke von Aborigine-Künstlern sowie von Torres-Strait-Insulanern bewundern


Wie viele Kunstveranstaltungen weltweit wurde auch die DAAF durch COVID-19 und seine Folgen in Frage gestellt. Die Organisatoren der Kunstmesse entschlossen sich dazu, die Darwin Aboriginal Art Fair 2020 in den digitalen Raum zu verlegen, um ein noch breiteres australisches und internationales Publikum zu erreichen. Neben einer virtuellen Messe gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm rund um indigene Kunst und Kultur im Northern Territory sowie in ganz Australien.

Neun Tage Kunst und Kultur aus Australien

Das Online-Programm der DAAF wird von der gemeinnützigen Darwin Aboriginal Art Fair Foundation veranstaltet und läuft neun Tage lang. Hauptattraktion ist die 14. Darwin Aboriginal Art Fair, die Kunstzentren mit Käufern verbindet und gleichzeitig auf innovative Weise über die Kultur und Kunst der Aborigines und der Torres-Strait-Insulaner informiert. Auf der DAAF-Website werden Online- Ausstellungsportale eingerichtet, die es den authentischen Aborigine-Kunstzentren aus ganz Australien ermöglichen, die Werke ihrer Künstler zu präsentieren und zu verkaufen. Die DAAF nimmt keine Provision auf die verkauften Kunstwerke, 100 Prozent der Einnahmen gehen direkt an die Kunstzentren und die Aborigine-Communities. Im vergangenen Jahr zog die DAAF 2.000 Künstler aus 70 Kunstzentren an, die jeweils ihre eigene, einzigartige Kultur aus allen Ecken des Landes repräsentierten. Vielfalt, die belohnt wird: Die Messe verzeichnete mit über 17.000 Besuchern einen neuen Rekord. Im Rahmen der DAAF 2019 wurde Kunst im Wert von 2,84 Millionen australischen Dollar verkauft, ihr wirtschaftlicher Einfluss auf das Northern Territory beläuft sich auf 13,2 Millionen australische Dollar.

Programm mit Aufführungen, Workshops und einer Modemesse

Die Darwin Aboriginal Art Fair lockt neben der Kunstmesse mit einem umfangreichen Rahmenprogramm: Kulturelle Darbietungen, Künstler-Workshops, Mal-Vorführungen, Kochveranstaltungen mit indigenen Speisen, Podiumsdiskussionen und ein Kunstprojekt für Kinder sind auf DAAF-Website und in den sozialen Netzwerken für Interessierte aus aller Welt zugänglich. Zudem gibt es sechs inspirierende Online-Sitzungen, in denen indigene Kuratoren, leitende Mitarbeiter des Kunstzentrums und besondere Gäste aus internationalen indigenen Gemeinschaften Geschichten austauschen, über Herausforderungen diskutieren und einen Blick hinter die Kulissen der Welt der Kunstschaffenden und Kuratoren ermöglichen. Zum ersten Mal werden in diesem Jahr die „National Indigenous Fashion Awards“ verliehen. Die NIFA sollen Innovation, Vielfalt und ethische Handwerkskunst von Modedesignern von den Torres-Strait-Inseln und aus Aborigine- Gemeinschaften feiern. Die Preisverleihung im August wird im australischen Fernsehen und auf Social Media übertragen.